Zurück
09
Mär

Musik in den Jugendherbergen?

09.03.2015

Die Zeiten ändern sich. Ob man dies nun gut findet oder nicht, ist jedem selbst überlassen aber abstreiten wird es sicher niemand. Genau so wenig kann man abstreiten, dass die Jugendherbergbewegung aus wandernden Jugendlichen entstanden ist, welche der Musik nicht abgeneigt waren und die mit Gitarren, Lauten und Mundharmonikas ausgestattet durch die Lande zogen und musizierten. Für den modernen Menschen ist dies kaum vorstellbar, denn es ist so einfach, sein Smartphone die Arbeit tun zu lassen und sowieso ist Musik überall, ob man sie nun will oder nicht.

In der Jugendherberge Vianden fühlte ich mich letzen Sommer in diese Epoche unserer Ururgroßeltern zurückversetzt als ein paar Gäste mich um die Gitarre baten, welche schon seit längerem so unberührt wie Spinat auf einem Kinderteller in einer Ecke unserer Rezeption stand und an diesem Abend ihr Comeback feierte. Es wurde ein schöner Abend und obwohl niemand mehr als vier Akkorde aus Peter Bursch’s Gitarrenschule beherrschte wurde versucht zu bluesen, folken und rocken was das Zeug hielt und trotz manchen falschen Tones blieb das Wetter schön.

Was jedoch an diesem Abend fehlte, waren Texte mit Akkorden und darum hier der Versuch, dem auf folgendem Link mit einem CAJL-Songbuch Abhilfe zu schaffen: http://www.chordie.com/songbook Selbstverständlich kann die Liedersammlung ausgebaut werden und ich freue mich über Liederwünsche und Feedback.

Vielleicht wird ja in den Jugendherbergen wieder öfters musiziert? Warum auch nicht, denn wie schrieb schon Johann Gottfried Seume: „Wo man singt, da lass’dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder.“
Natürlich nur so lange niemand sich belästigt fühlt und man Gefahr läuft wie der Barde Troubadix stillgelegt zu werden...

Text: Conny Gengler - Jugendherberge Vianden

Guitar

Guitar

Zurück
comments powered by Disqus