Neue Projekte der Jugendherbergen

Unsere Jugendherbergen befinden sich in stetigem Wandel, damit wir dem Anspruch unserer Gäste gerecht werden. So werden bestehende Häuser regelmäßig instand gesetzt und modernisiert. An anderen Standorten entstehen in Zusammenarbeit mit lokalen und nationalen Partnern neue Herbergen, um der Nachfrage an neuen und modernen Unterkünften nach zu kommen. Erfreulicherweise haben der Staat und die Gemeinden beschlossen, das hohe Niveau der Investitionen in Jugend- und Tourismuseinrichtungen in den kommenden Jahren beizubehalten, sodass wir der Entwicklung des luxemburgischen Jugendherbergsnetzes weiterhin optimistisch entgegensehen können. Denn all diese Projekte wären nicht ohne die Hilfe des Ministeriums für Wirtschaft, des Ministeriums für Bildung, Kinder und Jugend, des Ministeriums für Mobilität und öffentliche Arbeiten, den respektiven Gemeinden sowie der Carlo-Hemmer-Stiftung zu realisieren.


 

Die hauptstädtische Jugendherberge wurde familienfreundlicher

Ab sofort bietet die Jugendherberge im Pfaffenthal noch mehr Komfort für Familien.

Gleich drei familiengerechte Zimmer mit jeweils fünf Betten, privaten Badezimmern und viel Stauraum – das ganze natürlich sehr modern und komfortabel - wurden im Untergeschoss eingerichtet. Corona-bedingt haben die Arbeiten leider etwas länger gedauert als erwartet aber nun ist Direktor Peter Hengel stolz die Zimmer zur Buchung freizugeben. „Die Nachfrage nach Zimmern für Familien ist hier in der Hauptstadt sehr groß, deshalb haben wir uns entschieden unsere Kapazität zu erweitern und so noch familienfreundlicher zu werden.“

Mit der Unterstützung der Ministerien für Tourismus sowie für Bildung, Kinder und Jugend, der Stadt Luxemburg und dank der guten Zusammenarbeit mit dem Architektenbüro Theisen heißt die Pfaffenthaler Jugendherberge ab sofort noch mehr Familien willkommen. Insgesamt stehen den Gästen nun 249 Betten aufgeteilt in 52 Zimmern zur Verfügung.

   


 

Renovierungsarbeiten in Hollenfels

Schon seit 1949 befindet sich im geräumigen Herrenhaus neben der Burg Hollenfels durchgängig eine Jugendherberge. Aufgrund ihrer Lage sowie der stetigen Zusammenarbeit mit dem benachbarten „Service National de la Jeunesse“ ist die Jugendherberge von jeher fester Bestandteil des Dorflebens und eine bekannte und beliebte Adresse für Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Land. Nun steht für das geschichtsträchtige Haus eine umfangreiche Renovierung auf dem Plan. Auch hier handelt es sich um ein nationales Kulturerbe, das respektvoll renoviert werden wird. Seit 2020 ist die Planung bereits weit fortgeschritten, und der Beginn der Arbeiten ist für Ende 2022/Anfang 2023 vorgesehen. Bei diesem Projekt wird der Haupteingang mit seinem historischen Portal zur Dorfmitte wieder in Betrieb genommen und die Silhouette des Daches sowie die Fassaden erhalten bleiben, um dieses staatliche Patrimonium weiterhin in Szene zu setzen. Zusätzlich werden alle Zimmer modernisiert – es entstehen 4-Bettzimmer mit eigenem Bad. Im Erdgeschoss werden ein kleines, öffentliches Bistrot sowie ein Restaurant mit Panoramaterrasse geschaffen. Auch moderne Aufenthaltsräume und ein Versammlungssaal sowie eine barrierefreie Zugänglichkeit sind geplant.


 

Neue Jugendherberge in Ettelbrück

Gut 70 Jahre nach der Erbauung der ersten Jugendherberge in Ettelbrück, soll die „Nordstad“ Luxemburgs ein neues City-Hostel bekommen. Der Gemeinderat befürwortete bereits vor einigen Jahren die Modernisierung des Ettelbrücker Bahnhofs, welcher u.a. auch die neue Jugendherberge vorsieht. Derzeit sind die Arbeiten an den Gleisen und Bahnsteigen in vollem Gang. Im Anschluss beginnen die Bauarbeiten für die Straßenunterführung gefolgt von einem neuen Bahnhofsgebäude, der Jugendherberge, einem Parkhaus sowie einem Verwaltungsgebäude.

Die Heimatstadt Carlo Hemmers, einem der Pioniere der hiesigen Herbergsbewegung, liegt in einem sich schnell entwickelnden Zentrum und ist ideal, um die Luxemburger Ardennen zu erkunden, ganz zu schweigen vom enormen kulturellen, touristischen, sportlichen und kommerziellen Angebot der „Nordstad“. Zudem wird die Jugendherberge perfekt an den kostenlosen, öffentlichen Verkehr angebunden sein und liegt an den wichtigsten Rad- und Wanderwegen – die perfekte Lage für einen mehrtägigen Aufenthalt.

Damit vervollständigt die Jugendherberge erneut das nationale Wandernetz von einer Herberge zur anderen und ist jeweils Ausgangspunkt für die Anfahrt der Lee- und Eislek-Trails, die Ettelbrück über Clervaux, Troisvierges mit La Roche in Belgien verbinden.

Dasselbe gilt für den Radtourismus, wo Ettelbrück zum internationalen Knotenpunkt des europäischen Radtourismus-Netzwerks werden könnte, der unser Land über die RAVel-Radwege mit Belgien verbindet, sowie mit Deutschland über die Radwege der Sauer und der Mosel über Vianden oder Echternach und sogar über die Vennbahn mit den Niederlanden.


 

Lultzhausen wird familienfreundlicher

Um den Wünschen der Familien gerecht zu werden, haben wir in den letzten Jahren unsere Infrastrukturen noch familienfreundlicher gestaltet und modernisiert. Was die konkreten Arbeiten betrifft, so wurde die Jugendherberge in Lultzhausen um ein paar familienfreundliche Zimmer mit eigenem Bad erweitert, ein Indoorspielplatz wurde errichtet, das Restaurant attraktiver gestaltet, die Terrasse mit Seeblick erneuert und der Bootsverleih digitalisiert. Während der Kampagne „Lëtzebuerg, dat ass Vakanz“ haben diese Investitionen bereits hohen Anklang gefunden, denn der Obersauer Stausee war und ist ein beliebtes Ausflugsziel.


 

Ein Kloster wird zur Jugendherberge

Die Bauarbeiten zur Umgestaltung des früheren Trinitianer-Klosters in Vianden in eine neue, moderne Jugendherberge haben im Herbst 2020 begonnen. Dabei erfordert die Lage im Stadtzentrum von Vianden und in einem Gebäude von großem historischem Wert, einen respektvollen Umgang mit dem Standort. Grundsätzlich werden die vorhandenen historischen Strukturen und Elemente erhalten und aufgewertet. Die neue Jugendherberge erhält neben einer Großküche im ehemaligen Hinterhof, moderne geräumige Einzel- und Mehrpersonenzimmer sowie Versammlungsräume im Dachgeschoss, ein kleines Bistrot und ein Restaurant. Letzeres wird als Highlight herausstechen, da das Restaurant in die alten Gemäuer integriert wird und einen direkten Blick auf den Kreuzganggarten ermöglicht. Der Kreuzgang wird in seiner Form bestehen bleiben und auch in Zukunft der Öffentlichkeit zugänglich sein. In der Zwischenzeit sind die Arbeiten in vollem Gange und unser Verband freut sich auf die Eröffnung (Ende 2023) einer der charmantesten und faszinierendsten Jugendherbergen Europas.


 

Modernisierung der Jugendherberge Larochette

Auch die Jugendherberge Larochette wurde im letzten Jahr familienfreundlicher gestaltet. So wurden ein Unterstand für Fahrräder und Mülltrennung sowie ein Spielplatz errichtet. Es versteht sich von selbst, dass Letzterer bereits ein großer Erfolg bei den jungen Besuchern der Herberge ist. Genauso wie die neu gestalteten Zimmer der Bungalows, welche vollständig renoviert wurden. Nun stehen aber kurzfristig noch weitere Modernierungsarbeiten auf dem Programm. Bereits in diesem Winter werden die Sanitärbereiche im Hauptgebäude erneuert. Des Weiteren ist die Neugestaltung der Rezeption geplant, welche mit einem kleinen Bistrot und einem Aufenthaltsbereich ergänzt werden soll. Diese Arbeiten ermöglichen einerseits die Verlegung - aus dem Keller ins Erdgeschoss - der gesamten Elektrik, Informatik und Sicherheitstechnik die durch die rezenten Hochwasser stark beschädigt wurden. Anderseits wird die Gelegenheit genutzt um auch die Zimmer aufzupeppen, den über 30 Jahre alten Teppichboden in den verdienten Ruhestand zu schicken und die mindestens genauso alten Möbel durch eine zeitgemäßere Einrichtung zu ersetzen.


 

Reisen mit CovidCheck in Luxemburg: geimpft, getestet, genesen

Buchung