Häufig gestellte Fragen – hier gibt es alle Antworten auf einen Blick

Egal ob für das Schnupperklettern, das freie Klettern oder eine Gruppenaktivität in unserer Kletterhalle – Fragen gibt es sicher viele. Hier gibt es die Antworten auf die, am häufigsten, gestellten Fragen bezüglich unserer Kletterhalle in der Jugendherberge Echternach.

 

Ab 5 Jahren dürfen Kinder am freien Klettern sowie am Schnupperklettern teilnehmen. Die Teilnahme am freien Klettern setzt die Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen, welcher die Sicherungstechniken beherrscht, voraus.

Ab 9 Jahren dürfen die Kinder in Begleitung eines Erwachsenen selbstständig sichern.

Kinder ab 5 Jahren und Jugendliche bis 15 Jahre müssen immer in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen zum Klettern kommen. Wir bieten jährlich ab September Kletterkurse, die sich an Kinder der entsprechenden Alterskategorie richten.

Jeder der die Kletterhalle besucht muss Eintritt bezahlen, ob er selbst klettert oder nur sichert. Das Sichern ist Bestandteil des Kletterns und in der Regel sichert man als Elternteil sein Kind beim Klettern.

Beim Geburtstagsklettern ist eine gewisse Anzahl an erwachsenen Begleitpersonen Voraussetzung. Für Aktivitäten ab 9 Jahre müssen mindestens 2 erwachsene Personen dabei sein und auch mit sichern. Bei Geburtstagsaktivitäten mit Kindern von 5 – 8 Jahren müssen mindestens 3 bis 4 Erwachsene dabei bleiben und die Kinder mitsichern. Kinder unter 9 Jahren dürfen sich noch nicht gegenseitig selber sichern.

Für das freie Klettern ist das selbstständige Sichern Grundvoraussetzung. Um diese Kenntnisse zu erwerben, hat man die Möglichkeit am Schnupperklettern teilzunehmen. Hier lernt man in kleinen Gruppen (max. 8 Teilnehmer) das Material, einen Einbindeknoten, die Abläufe beim Sichern und unsere Halle kennen. Unsere Trainer passen das Schnupperklettern an die Teilnehmer und die Situation in der Gruppe an. Das Sichern steht hier im Vordergrund, Klettererfahrung sammelt man im Laufe der Zeit.

An den Schnupperkursen kann man nur mit vorheriger Anmeldung teilnehmen. Dies kann man über folgenden Link machen: youthhostels.regiondo.de

Das freie Klettern ist unter den angegebenen Öffnungszeiten ohne Voranmeldung zugänglich. Durch die Größe der Halle kann es aber sein dass der Zugang zeitweise geregelt wird.

Klettern funktioniert nur mit einem Sicherungspartner. Schöner ist es in einem eingespielten Team zu klettern. Man hat auch die Möglichkeit alleine vorbeizukommen und zu schauen, ob man andere Kletterer sichern, bzw. von anderen Kletterern gesichert werden kann.

Aus hygienischen Gründen darf nur mit Schuhen geklettert werden. Spezielle Kletterschuhe eignen sich am besten fürs Klettern, diese stehen zum Verleih zur Verfügung. Für den Anfang reichen aber auch saubere Turnschuhe aus.

Die Jugendherberge stellt Sicherungsgeräte (GriGri®), Klettergurte sowie Kletterschuhe für den Verleih zur Verfügung. In den Schnupperkursen sind Klettergurt und Sicherungsgerät mit im Preis enthalten. Beim freien Klettern kann man diese gegen eine kleine Gebühr ausleihen. Zum Klettern im Vorstieg in der Halle vermieten wir auch Vorstiegseile.

Wir empfehlen in unserer Kletterhalle die Sicherung mit einem halbautomatischen Sicherungsgerät wie zum Beispiel dem GriGri®.

Auf Anfrage bietet die Jugendherberge auch Vorstiegskurse an. Hierfür bitte Rücksprache mit dem Trainer in der Halle halten oder uns eine Anfrage an mailen.

Man kann ein eigenes Vorstiegsseil und eigene Expressschlingen einsetzen. Beim Verleih des Vorstiegsseils sind jeweils Expressschlingen mit im Preis enthalten.

Während dem freien Klettern ist immer eine Aufsichtsperson in der Halle dabei. Das freie Klettern ist kein Kurs und somit werden da auch nur bedingt Techniken gezeigt. Die Aufsichtsperson steht den Kletterern aber mit Rat und Tat zur Seite.

Bei den Schnupperkursen hingegen ist ein Trainer vor Ort, der die Sicherungstechniken und Knotenkunde im Detail mit den Teilnehmern durchgeht. Hier lernt man vor allem das Sichern, weitere Klettererfahrungen sammelt man dann mit der Zeit beim freien Klettern.

Essen ist in der Halle nicht erlaubt. Da es sich aber um eine sportliche Aktivität handelt, dürfen die Kletterer selbstverständlich ihre Trinkflasche mit in die Halle bringen. Man sollte nur darauf achten, dass es keine Glasflasche ist, da bei Beschädigung eine zu große Verletzungsgefahr besteht.Essen ist in der Halle nicht erlaubt.

Die Jugendherberge Echternach verfügt auch über Duschen sowie Umkleidekabinen. Diese befinden sich direkt neben der Kletterhalle und können kostenlos genutzt werden.

Die Kletterhalle steht allen interessierten Personen zur Verfügung. Wer das Klettern nur einmal ausprobieren möchte, muss weder Mitglied noch Übernachtungsgast der Jugendherberge sein. Als Mitglied hat man den Vorteil Abonnements und 10-er Karten erwerben zu können.

Kinder, welche nicht am Klettern teilnehmen, dürfen aus Sicherheitsgründen nicht in der Kletterhalle spielen. Hierfür eignen sich aber unsere Gemeinschaftsräume auf den ersten beiden Etagen. Bei gutem Wetter ist auch ein Spielplatz am See verfügbar, im Sommer befindet sich eine Trampolinanlage direkt neben der Jugendherberge.

Es ist nicht erlaubt die Gruppe alleine zu lassen. Der Klettertrainer ist verantwortlich für den Ablauf der Aktivität. Der Gruppenleiter bleibt für seine Gruppe verantwortlich und muss zusammen mit dem Trainer dafür Sorge tragen, dass der Ablauf nicht gestört wird.

Von den gesetzlichen Haftpflichtbestimmungen abgesehen, besteigt der/die Benutzer die Wand auf eigene Gefahr und Haftung.

Buchung