Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in den luxemburgischen Jugendherbergen

Natürlich ist sich das Team der Jugendherbergen bewusst, dass nichts mehr so ist, wie vor der Krise. Das Wohlergehen und die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter waren, sind und bleiben jedoch auch in Zukunft die oberste Priorität. So wurden in allen neun Jugendherbergen besondere Schutz- und Hygienepläne umgesetzt, die die Verbreitung einer Virusinfektion so gering wie möglich halten sollen. Diese Maßnahmen können sich, infolge der, seitens der Regierung, getroffenen Beschlüsse ändern.

Reisen Sie NICHT, wenn Sie sich unwohl fühlen. Gäste, die sich in der Jugendherberge einfinden und sich scheinbar unwohl fühlen oder eine erhöhte Temperatur aufweisen, werden nicht untergebracht. Jegliche Krankheitssymptome sind der Herbergsleitung unverzüglich zu melden. Alle Gäste, die positiv auf COVID-19 getestet wurden oder auf Testergebnisse warten, müssen das Herbergspersonal unverzüglich informieren.


Die wesentlichen Sicherheitsmaßnahmen

Hände

  • Regelmäßiges und richtiges Waschen mit Wasser und Seife oder je nach Bedarf mit Händedesinfektionsmittel. Nach der Verwendung jedes gemeinsam verwendeten Geräts Hände waschen oder desinfizieren.
  • Kein Händeschütteln und kein Küssen zu Begrüßung.

Gesicht

  • Berührung des Gesichts (Augen, Nase und Mund) vermeiden. Die Hände kommen mit zahlreichen Risikooberflächen in Kontakt.
  • Husten und Niesen in der Armbeuge, um Mund und Nase zu bedecken.
  • Wenn möglich den (derzeit auf 2 Meter festgesetzten) Sicherheitsabstand zu anderen Personen einhalten. Andernfalls ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes obligatorisch.

Allgemeine Maßnahmen in den Jugendherbergen

  • Die Gäste werden über die Schutz- und Hygienebestimmungen durch gut sichtbare Hinweise informiert.
  • Die Rezeption und somit der Check-in/out-Bereich, ist durch eine Trennwand geschützt.
  • Teilweise sind getrennte Verkehrsflüsse (nur eine Laufrichtiung) eingerichtet.
  • Nur Personen, denen der Kontakt untereinander nach der geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung des Großherzogtums Luxemburg erlaubt ist, dürfen gemeinsam ein Zimmer beziehen.
  • Einzelgäste werden in Zimmer mit maximal zwei Personen aus unterschiedlichen Haushalten untergebracht. Das bedeutet, dass wir bis auf weiteres nur eine Zwei-Bett-Belegung anbieten ohne den dafür nötigen Aufpreis bezahlen zu müssen. Die Buchung eines Einzelzimmers wird mit dem reguären Aufpreis berechnet.
  • Bei Gruppenbuchungen darf das Zimmer mit maximal vier Personen aus unterschiedlichen Haushalten geteilt werden. Das bedeutet, dass wir bis auf weiteres nur eine Vier-Bett-Belegung anbieten.
  • Zwischen 23.00 und 6.00 Uhr gilt eine allgemeine, landesweite Ausgangssperre.
  • Im Eingangsbereich befinden sich Händedesinfektionsspender für die Gäste.
  • Beim Check-in werden die Kontakte zwischen Mitarbeitern und Gästen und der haptische Kontakt zu Bedarfsgegenständen auf das Notwendige beschränkt.
  • Abstandsmarkierungen und Abtrennungen garantieren einen geregelten und sicheren Gästeverkehr.
  • In allen öffentlichen Bereichen (Rezeption, Tagungsräume, Frühstücksraum, Restaurant, Bistro, Außen- und Freizeitbereiche, Sanitärbereiche) müssen die Abstands- und Hygieneregeln zwischen Mitarbeitern und Gästen sowie der Gäste untereinander eingehalten werden. Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz in den öffentlichen Bereichen richtet sich nach der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Großherzogtums Luxemburg.
  • Gästetoiletten und Gemeinschaftsduschen in öffentlichen Bereichen werden in regelmäßigen Abständen gereinigt. Es wird sichergestellt, dass Flüssigseife und Einmalhandtücher für die Gäste zur Verfügung stehen. Ggf. werden Zeitspannen bei der Benutzung der Sanitäranlagen eingeplant.
  • Sämtliche Mitarbeiter mit unmittelbarem Gästekontakt (unter 2 Meter Abstand) tragen einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Der Einsatz von Gegenständen, die von einer Mehrzahl von Gästen benutzt werden (z.B. Stifte, Speisekarten) ist auf ein Minimum reduziert bzw. so gestaltet, dass nach jeder Benutzung eine Reinigung / Auswechslung erfolgt.
  • Die Nutzung der Freizeiteinrichtungen in der Jugendherberge sowie die Nutzung der Außenanlagen richten sich nach der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Großherzogtum Luxemburg. Dies gilt ebenfalls für das Restaurant, das Bistro und den Frühstücksraum.
  • Bitte bezahlen Sie vorzugsweise kontaktlos per Bankkarte.

Maßnahmen in den „Melting Pot“ Restaurants

  • In einigen Jugendherbergsrestaurants werden Sie zu Ihrem Tisch geführt. Bitte warten Sie im gekennzeichneten Bereich auf einen Mitarbeiter.
  • Im Restaurant sind alle Gäste verpflichtet einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Erst wenn die zugewiesenen Sitzplätze am Tisch eingenommen wurden, kann der Mund-Nasen-Schutz für die Dauer des Sitzens abgelegt werden.
  • Nur Personen, denen der Kontakt untereinander nach der geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung des Großherzogtums Luxemburg erlaubt ist, dürfen gemeinsam an einem Tisch sitzen.
  • An einem Tisch dürfen maximal 4 Personen zusammensitzen.
  • Die Bewirtung beim Mittag- und Abendessen sowie beim Frühstück erfolgt ausschließlich durch Bedien-Service am Tisch oder am Buffet. Dies gilt gleichermaßen für den Innen- wie für den Außenbereich.
  • Selbstbedienungs-Buffets und Thekenverkauf werden im Moment nicht angeboten.
  • Getränke werden in Einzelflaschen serviert.
  • Die Reinigung von gebrauchtem Geschirr (Besteck, Gläser, Teller etc.) wird mittels Spülmaschine mit mindestens 60 Grad durchgeführt.
  • Der Einsatz von Gegenständen, die von einer Mehrzahl von Gästen benutzt werden (z.B. Speisekarten) ist auf ein Minimum reduziert bzw. so gestaltet, dass nach jeder Benutzung eine Reinigung / Auswechslung erfolgt.
  • Bitte bezahlen Sie vorzugsweise kontaktlos per Bankkarte.
  • Der Kassenbereich ist durch eine Trennwand geschützt.
  • Nachdem Sie das Restaurant verlassen haben, werden Sitzplatz und Tisch desinfiziert und gereinigt.

Wir sind unglaublich dankbar für Ihre anhaltende Unterstützung, und wir können es kaum erwarten, Sie wieder bei uns willkommen zu heißen.

Buchung